Neue Zeitmessanalge für alle

Der Vorsitzender des Vereins für Schwimmsport Hildesheim (VfS) Dieter Engelke konnte seinen Stolz nicht verbergen, als er in der Schwimmhalle Drispenstedt eine neue elektronische Zeitmessanlage präsentierte. Die transportable Anlage, für bis zu acht Bahnen, kann auch in anderen Schwimmhallen für Wettkämpfe installiert werden. Die 50.000 Euro teure Anlage ist Eigentum des VfS, umfasst neben gelben Anschlagmatten auch die Ausgabe auf zwei Monitore als Anzeigetafel. Sportler und Kampfrichter können sofort die Zeiten ablesen. „Wir stellen die Anlage auch anderen Vereinen zur Verfügung“ sagte Engelke. Der Kreissportbund, die Stadt Hildesheim, sowie die Firmen Ehlert, Stöcklein und Wilkending beteiligten sich an den Kosten. Engelke: „Ich hoffe, jetzt höherwertige Schwimmveranstaltungen wie Bezirks- und Landesmeisterschaften in Hildesheim ausrichten zu können.“  (wgk/ Hildesheimer Allgemeine Zeitung 28.11.2017)     

 

Zugriffe: 409